Seite teilen
Teile das Rezept

Marchfelder Erbsensuppe

Kochzeit
'
Personenanzahl
10
Schwierigkeitsgrad
'
Kochzeit
10
Personenanzahl
Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 830 g Erbsen, jung
    Erbsen jung
  • 100 g Zwiebel gewürfelt
  • 2-3 EL Knoblauch
  • 2-3 EL Butter
  • klare Gemüsesuppe
  • 625 ml Kaffeeobers
  • 150 g gekochter Schinken im Ganzen
  • ca. 300 g Schwarzbrot in Scheiben
  • 2-3 EL Öl
  • ca. 310 g Cremefine zum Verfeinern
  • 7-8 EL Weißwein
  • 2-3 EL Petersilie
  • 2-3 EL Speisestärke
  • 2-3 EL Wasser
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung

  1. Ca. 4 EL von den Erbsen für die Einlage reservieren. Zwiebel, Knoblauch und übrige Erbsen in Butter hell anschwitzen, mit Suppe und Obers aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten köcheln.

  2. Inzwischen für die Einlage Schinken in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden. Brotscheibe zuerst entrinden, dann in ca. 2 cm lange, schmale Streifen schneiden und in Öl unter öfterem Wenden goldbraun braten. Brotstreifen auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Cremefine mit Wein und Petersilie glatt rühren.

  3. Stärke mit 1 EL Wasser vermischen, in die Suppe rühren, aufkochen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Suppe salzen, pfeffern, restliche Erbsen dazugeben und mit einigen Tropfen Zitronensaft verfeinern. Suppe in vorgewärmten Tellern anrichten und mit Cremefine sowie Schinken- und Brotstücken garniert servieren.

Tipp

Statt Schinken und Schwarzbrot kann man auch gebratene Shrimps und kleine, getoastete Weißbrotwürfel als Garnierung servieren.

Seite teilen
Teile das Rezept