Seite teilen
Teile das Rezept

Wildragout mit Kartoffelnudeln und Rotkraut

Kochzeit
'
Personenanzahl
10
Schwierigkeitsgrad

 

'
Kochzeit
10
Personenanzahl
Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 1,5 kg Kartoffelnudeln
    Kartoffelnudeln
  • 1 kg Rotkraut fix und fertig, in Pellets
    Rotkraut in Pellets
  • 1,8 kg Fleisch vom Wild, z.B. Hirschschulter (Ragout-Würfel oder im Ganzen als Braten)
  • 1,5 l Wildfond
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 70 g Öl
  • 100 ml Orangensaft
  • 150 g Rotwein
  • 20 g Tomatenmark (ca. 1 EL)
  • 180 g Zwiebel grob geschnitten (ca. 2 Stück)
  • 150 g Apfel grob geschnitten (ca. 1 Stück)
  • 130 g Preiselbeeren (ca. 4 EL)
  • 12-15 Stk Wacholder
  • Majoran, Piment, Kardamom, Salz, Pfeffer
  • 80 g Mehl
  • 80 ml Wasser

Zubereitung

  1. In einem Topf Öl heiß werden lassen und das Fleisch anbraten, aus dem Topf nehmen und das Wurzelgemüse mit dem Zwiebel darin anrösten. Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten. Mit Rotwein ablöschen und mit Wildfond aufgießen. Fleisch, Apfel, Orangensaft und Gewürze in den Topf geben und ca. 90-120 Minuten dünsten. Wenn das Fleisch weich ist, kurz abkühlen lassen und aus dem Topf nehmen.

  2. Die Sauce durch ein Sieb drücken und aufkochen. Mehl mit Wasser und etwas Fond glatt rühren und die Sauce damit binden. Unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

  3. Das Iglo Rotkraut in einem Topf ca. 4 Minuten unter mehrmaligem Rühren erhitzen. Die Iglo Kartoffelnudeln in einer Pfanne goldbraun braten und würzen. Das Fleisch in die Sauce legen und alles auf einem Teller anrichten.

Tipp

Dieses Rezept ist auch als Rindsragout oder Rindsbraten ein Hochgenuss.

Seite teilen
Teile das Rezept