iglo und das Marchfeld

iglo und das Marchfeld

Der Gemüsegarten Österreichs - das Marchfeld, und die iglo Erbse

Das Marchfeld ist die größte Ebene Niederösterreichs und bietet ideale landwirtschaftliche Bedingungen. Etwa ein Viertel des österreichischen Gemüses hat die Herkunft in dieser Region.

Seit 1966 arbeitet iglo bereits mit den dort ansässigen, österreichischen Bauern zusammen und kann daher auf langjährige Beziehungen und Erfahrungen zurückgreifen. Neben der top Qualität, Frische und Natürlichkeit machen die kurzen Transportwege diese Felder besonders wertvoll für den Erbsenanbau in Österreich.



Nährstoffreiche Böden und ideales Klima

Im Marchfeld gibt es ein besonders gutes Klima für die Gemüseproduktion - das pannonische Klima. Es zeichnet sich durch mäßig kalte Winter und heiße Sommer aus, dadurch sind zahlreiche Sonnenstunden im Jahr garantiert. Diese versorgen die Pflanzen mit großen Mengen an Nährstoffen, welche in Form von Mineralstoffen eingelagert werden. Vitamine und wichtige andere bioaktive Substanzen können dadurch gebildet werden und sorgen damit für besonders gesunde Lebensmittel.

Das übermäßig laue und sonnige Klima kann auch zu trockenen Böden führen, eine optimale Bewässerung ist daher wichtig. Um die Qualität der Marchfeld-Erde optimal zu erhalten setzt iglo hier beispielsweise auf Wasser aus den eigenen Brunnen, da dieses eine gute Qualität aufweist und somit Verschmutzungen vorgebeugt werden kann.

Natürlicher und schonender Umgang mit den iglo Feldern

iglo ist das Marchfeld und seine Böden sehr wichtig und setzt daher auf eine schonende und natürliche Landwirtschaft, um die Felder und fruchtbaren Böden zu erhalten. Ein wesentlicher Baustein ist die streng geregelte Fruchtfolge. Diese sieht vor, dass nur alle sieben Jahre auf einem Feld das gleiche Gemüse angebaut wird. Zum Vergleich, die durchschnittliche Frist in anderen EU-Ländern beträgt nur drei Jahre. Darüberhinaus hat iglo vor zehn Jahren die Gründüngung der Gemüseernte eingeführt.

Diese beiden Faktoren sind nur Beispiele, welche eine natürliche und schonende Landwirtschaft sicher stellen, wie sie sonst nur auf nachhaltigen kleineren Bauernhöfen zu finden sind.

Gesunde, widerstandsfähige und nahrhafte Pflanzen können dadurch langfristig auf den iglo Feldern im Marchfeld wachsen.

Die iglo Erbse aus dem Marchfeld

Marchfeld und die Erbse sind in Österreich stark mit einander verbunden. Zum einen wird diese dort am häufigsten angebaut, zum anderen überzeugt die Erbse durch ihre besondere "Marchfeld-Qualität". So handelt es sich bei rund der Hälfte des von iglo angebauten Gemüses um die iglo-Erbse. Mit großem Abstand folgen die Spezialitäten Spinat, Fisolen, Zuckermais, Karotten und Kartoffeln.

Für die besondere iglo Qualität überlassen wir nichts dem Zufall. Auf kleinen Feldern werden immer wieder neue Sorten für die Produktion getestet um beste Qualität Jahr für Jahr zu garantieren und den Vorsprung zum Mitbewerb zu bewahren. Im Juni und Juli erfolgt die Ernte und die Iglo-Erbse ist europaweit die schnellste: In nur 90 Minuten kommt die kleine Erbse vom Feld in den Tiefkühler! Für beste Qualität und Vitaminerhalt.

Erfahren sie mir über die iglo Erbse